Kaiserlich Königlich
privilegierte Schützengesellschaft
Günzburg

Kleinkaliber Sportpistole



Die Patrone .22 lfB (5,72 mm) wurde 1887 in den USA auf den Markt gebracht und um 1900 in England erstmals für das wettkampfmäßige Schießen verwendet. In Deutschland setzte sich das sportliche Schießen mit Kleinkalibergewehren erst in der Mitte der 1920er Jahre durch.

Heute gibt es auch verschiedene Disziplinen für KK-Pistolen, die in unserer Raumschießanlage (25 Meter; ebenfalls mit elektronischer Anzeige) geschossen werden.